Willkommen auf ArenaOberschleems.de

Fühlt sich nicht wie ein 9:2 an...

Wacker gegen HSV. Beim HSV. Mitten drinnen. Wie es sich im Nachgang herausstellte, sollte die Parkplatzfindung das größte Problem an diesem Abend werden.

Die erste Überraschung erwartete uns direkt in der Halle. Die Aufmachung der Halle erinnerte stark an die Arena. nur irgendwie alles in blau, weis, schwarz. Ein besonderes Detail waren die Vereinslogos an den Netzen.

--> Notiz an die Erste: Logos in den Netzen sind gut!

Im Gegenzug wurde unser Auftritt von den Gegnern für sehr gut befunden. Insbesondere die Einheitlichkeit und die Gestaltung der Trikots fanden anklang...

Aber zum Abend: Wacker konnte bei den Gegnern die härteste Vorhand der Liga live erleben. Präziser: Weniger als Topspin, mehr beim Abklatschen. Alle Involvierten beklagten sich auch am nächsten morgen noch über ein seltsames Kribbeln in der Hand, das eindeutig auf das Abklatschen der gegnerischen Nr. 1 zurückzuführen ist. Es stand die Frage im Raum, ob das Gefühl zum nächsten Punktspiel wieder in die Hand zurückkehren wird!

Die Spiele waren eng und alle Kombattanten waren mit Ehrgeiz dabei. Am Ende stand ein 9:2 für Wacker auf dem Tableau an der Wand und die Feststellung des Gegners im Raum, dass es sich nicht wie ein 9:2 anfühlte.

Gut aussehen, gewinnen und beim geschlagenen Gegner ein gutes Gefühl hinterlassen: Wacker!