Die nächsten Heimspiele

Mon 19.2.18 - 4. Herren vs Südstormarn 3
Wed 21.2.18 - 1. Damen vs WTB/Eilbeck 3
Fri 23.2.18 - 5. Herren vs Südstormarn 8
Fri 2.3.18 - 5. Herren vs Voran Ohe 2

Die nächsten Auswärtsspiele

Fri 23.2.18 - Horner TV 4 vs 3. Herren
Fri 23.2.18 - Nienstedten/Osdorf 2 vs 2. Herren
Fri 23.2.18 - WTB-61 1 vs. 1. Herren
Fri 2.3.18 - Altonaer TV 3 vs 2. Herren
website_logo_play.png

Spielberichte

ArenaOberschleems aus der Sommerpause erwacht

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

 


...es war verdammt ruhig in der Arena. Da unsere Nr. 7 (DJ Falk) leider nicht konnte hatte keiner die Musik auf dem Zettel was der Kapitän dann aber selbst in die Hand nahm.

 

Nach einiger warmen Worte des Kapitäns ging es zum Spielbetrieb über.

Im Doppel 1 trafen Maga/Schusti gegen Krahl/Jahn aufeinander, mit leichten Startschwierigkeiten kam unser Doppel 1 immer besser ins Spiel und bezwangen den Gegner mit 3:1 ein guter Start der Heimserie. Doppel 2 Vater/Kubina gegen Floßdorf/Gerken, ein ausgeglichenes Spiel bei dem unseren Jungs teilweise das Glück oder die Eier zum „zu machen“ fehlte, unterlagen sie dem Gast mit 2:3. Doppel 3 Larsch/Völkel gegen Bauer/Piela, ähnlich wie Doppel zwei ein hin und her der Sätze und auch hier konnte sich der Gast am Ende des fünften Satz beglückwünschen lassen.

 

1:2 nach den Doppeln

 

Vati gegen Gerken, unsere Nummer 1 (der weltbeste Wackeraner) spielte wie gewohnt offen auf, gab zwar einen Satz ab, aber brachte Gerken dazu nicht nur die Lust, sondern auch das Spiel zu verlieren. Maga gegen Floßdorf, brachte wie gewohnt etwas Leben in die Arena, mit Sätzen wie „geh doch rüber du kleine S…) spielte er seinen Gegner mit 3:1 von der Platte. Schusti gegen Bauer, der Kapitän hatte Mühe sich gegen das gute Händchen von Bauer durch zu setzten, kämpfte sich aber heran und drehte das Spiel, so das der Bauer nur noch gratulieren konnte. Larsch gegen Krahl, Kai ließ seinen Gegner oft am Sieg schnüffeln, doch machte den Sack sicher und fest mit 3:2 zu. Völkel gegen Piela, kurz vorher noch mit dem Kapitän über das richtige Level gesprochen, wollte ich diese These beweisen, im ersten Satz etwas verschlafen, im zweiten und folgenden Sätzen jedoch das Ruder herum gerissen mit 3:1 von der Platte. Nun zu unserer Nummer 6, Kubina der schon etwas früher am Abend gespielt hatte, da er am nächsten Morgen auf eine beliebte Insel in Richtung Süden fliegen wollte, um seine Bierkenntnisse zu erweitern, konnte sich in seinem Einzel leider nicht so durchsetzen wie er gerne gehabt hätte. Am Ende musste er nach 1:3 Sätzen gratulieren.

 

6:3 nach den ersten Einzel

 

Vati gegen Floßdorf, ein enges Höschen für Wackers besten, auch wenn er dieses am Abend vergessen hatte, so wie auch andere Kleidungsteile.

Das lässt die Mannschaftskasse klingeln.

Dank der Schuhe oder des Schlägers mehr hatte er ja nicht, brachte Vati auch das Spiel nach Hause, wo seine restlichen Sachen schon warteten hihihi.

Nun durfte Maga gegen Gerken zeigen was er konnte, oder war es anders herum? Man weiß es nicht. Es endete wie gegen Vati, Gerken merkte schnell das hier nichts zu holen war und baute Leistung ab, 3:1 für Maga. Schusti kam gegen Krahl etwas besser ins Spiel wie zuvor Kai, der Kapitän holte souverän unseren Siegespunkt nach Hause.

 

Die Zwote gewinnt das erste Heimspiel mit 9:3

 

Das macht Lust auf mehr!!!

Aktuelle Seite: Home Spielberichte ArenaOberschleems aus der Sommerpause erwacht
Open source productions