Die nächsten Heimspiele

Wed 21.2.18 - 1. Damen vs WTB/Eilbeck 3
Fri 23.2.18 - 5. Herren vs Südstormarn 8
Fri 2.3.18 - 5. Herren vs Voran Ohe 2
Mon 19.3.18 - 4. Herren vs Eilbeck 8

Die nächsten Auswärtsspiele

Fri 23.2.18 - Horner TV 4 vs 3. Herren
Fri 23.2.18 - Nienstedten/Osdorf 2 vs 2. Herren
Fri 23.2.18 - WTB-61 1 vs. 1. Herren
Fri 2.3.18 - Altonaer TV 3 vs 2. Herren
website_logo_play.png

Spielberichte

8:8 – Zwote mit gefühltem Sieg gegen den THE

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

Doch auch der verlustpunktfreie Tabellenführer präsentierte sich als ein buntes  Potpourri  aus gleich 3 THE-Teams und musste auf 3 Stammkräfte verzichten. Da jedoch die nachgerückten Spieler in ihren Paarkreuzen kein wirkliches Neuland betraten, witterten wir dennoch nicht gleich Morgenluft.

Und so starteten die Doppel auch nicht gänzlich überraschend mit 1:2. Kay/Marci zogen ebenso wie Jockel/Hans den Kürzeren. Maga/Schusti durften jedoch den ersten Punkt für die Zwote einfahren.
Im oberen Paarkreuz zitterte sich Christoph zunächst durch den ersten Satz um anschließend so gar nichts mehr anbrennen zu lassen gegen Schley. Schusti kämpfte sich gegen Kostny immer wieder in das Spiel hinein, um dann im fünften Satz trickreich tödliche Aufschläge zu machen. Leider tödlich für ihn selbst… 2:3 Die Mitte tat es den Vortänzern gleich und erspielte eine Punkteteilung. Kay souverän mit drei ordentlichen Sätzen siegreich gegen Hafemann. Marcel hingegen musste sich dem unbequemen Stehn mit 1:3 geschlagen geben. Somit 3:4! Hans durfte zunächst etwas von für ihn zu dünner Bezirksligaluft schnuppern. Zwar gelangen ein paar schicke Bälle, am Ende sollte es gegen Tuttas nicht reichen. Jockel lieferte sich mit Groenefeld hiernach den Krimi des Abends. Mit viel Kampfgeist gelang im fünften Satz ein 17:15 und somit auch im unteren Paarkreuz eine Teilung der Punkte. 4:5!
Nach 2 nahezu tadellosen Leistungen behielten Maga und Schusti in ihren zweiten Einzeln die Oberhand und stellten so eine erste Führung her:  6:5. Das zu diesem Zeitpunkt bereits gespielte, weil vorgezogene Einzel von Marci, der in den ersten zwei Sätzen loslegte wie die Feuerwehr um dann den Sack erst im 5. zuzumachen, bescherte uns gar eine 7:5 Führung. Und da war sie plötzlich, die Morgenluft. Und spätestens nach Kay´s 2:1 Führung gegen Stehn waberte sie durch die Arena. Leider blieb Kay jedoch nach fünf Sätzen nichts anderes übrig als zu gratulieren, ebenso wie Jockel , dem dieses Schicksal bereits nach vier Durchgängen zu Teil wurde. Für Hans blieb leider auch im zweiten Auftritt des Tages die Luft zu dünn. 7:8 – Abschlussdoppel.
Es folgte der Auftritt von Herrn Megazowski. Schusti bemühte sich, den Ball im Spiel zu halten, den Rest besorgte Christoph, der nahezu aus allen Lagen traf und die Herren Kostny und Stehn nach drei schnellen Sätzen ratlos am Tisch zurück ließ. 8:8

Fazit: Das Unentschieden scheint leistungsgerecht. Die 5-Satz-Matches wurden brav aufgeteilt und am Ende lag die Zwote mit einem Sätzchen vorn. Nach gewonnenem Abschlussdoppel, fühlte sich die Partie dann eher wie ein Sieg an. Mutmaßungen, wie die Sache bei anderen Personalien (auf beiden Seiten) ausgegangen wäre, sind müßig. Auf dem Papier war der THE an diesem Tag eher zu favorisieren, so gesehen können wir uns über den Punktgewinn mehr als freuen. Und das taten wir dann noch ausgiebig gemeinsam mit der Ersten, beim heiteren Berufe raten in unserem anatolischen Lieblingslokal. Nun ist erst einmal Pause, mal sehen was die nächsten Aufgaben mit sich bringen… die ersten fünf Punkte sind schon einmal eingetütet, was den besten Start der letzten Serien bedeutet.     Schusti

Aktuelle Seite: Home Spielberichte 8:8 – Zwote mit gefühltem Sieg gegen den THE
Open source productions