Die nächsten Heimspiele

Wed 19.9.18 - 4. Herren vs Grünh-Tesperhude 1
Fri 21.9.18 - 2. Herren vs Horner TV 2
Fri 21.9.18 - 1. Herren vs Poppenbüttel 3
Wed 26.9.18 - 1. Damen vs Finkenwerder 1

Die nächsten Auswärtsspiele

Wed 26.9.18 - Wandsetal 1 vs 2. Herren
Fri 28.9.18 - HT 16 2 vs 4. Herren
Fri 28.9.18 - TTG 4 vs 1. Herren
Tue 16.10.18 - Grünh-Tesperhude 1 vs 1. Damen
website_logo_play.png

Spielberichte

Pflichtaufgabe erfüllt. Zwote schlägt Schlusslicht

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

Das vorletzte Heimspiel der Hinrunde am vergangenen Freitag begann mit einem immer gern genommenen WarmUp der Süchtigen in der Bierhöhle des Kapitäns. Marci hatte sich großmütig als Kutscher angeboten und sammelte hiernach noch den schlafmützigen Maga in Hallennähe ein. Schlafmützig? Allerdings, denn der Sportstättenschlüsselhüter verfehlte seine schlüsselhütende Aufgabe und vermied nur um Haaresbreite ein zeitliches Desaster…

…dank eines anderen schlüsselhütenden Sportstättenschlüsselhüters der seinen Schlüssel in Sportstättennähe hütet. Nachdem dieser erste Schreck verdaut war, keimte eine weitere Sorge auf, nämlich die Frage, ob denn zwei Elfer reichen würden? Eine schwierige Frage, denn anders als auf dem grünen Rasen, bringen am grünen Tisch nur zwei Elfer eher seltener den erwünschten Erfolg. Erste theoretische Rechenmodelle sollten unkommentiert im Dunkel des Arenaparkplatzes verwehen. Flugs wurde aufgebaut und sich eingespielt. Eine freundliche, wenn auch nicht ungestörte Begrüßung der Gäste, komplettierte die Vorgeschichte des Spieles gegen den Tabellenletzten aus Horn.

Diese lässt sich dann ungleich schneller erzählen. In den Doppeln taten wir uns noch schwer. Maga/Schusti ritzten eine weitere Erfolgskerbe in ihre Hölzer, Kay/Jockel und Vati/Marci hatten jedoch jeweils im fünften Satz das Nachsehen. Die Einzel sollten jedoch rund laufen. 8 Spiele, 8 Siege. Dreimal musste Satz 5 herhalten. Zu erwähnen an dieser Stelle sei Jockels Sieg gegen Biedermann. Der benannte Protagonist kämpfte sich nach einem 0:2 Satzrückstand und einem äußerst schweren Bilanzrucksack toll in die Partie und behielt in der Verlängerung des finalen Satzes die Nerven. 9:2 Sieg.

Nach kurzweiligen Trainingseinheiten, dem Notieren von empirischen Werten zu unserer angelaufenen aber noch streng geheimen wissenschaftlichen Studie, der Beratschlagung zum Thema ob denn nun zwei Elfer zum Erfolg führen, fand man sich im Stammlokal ein, denn das geht ja immer und ist quasi Grundvoraussetzung zur Entspannung, wenn man auf der Suche nach einem entspannten Punktspielabend ist. Bei Speis und Trank bereitete man sich standesgemäß auf die am nächsten Tag folgende Weihnachtsfeier vor und spätestens auf der großen Nach-Hause-Bring-Tour (danke Marci) war der Erfolg spürbar. Forza Zwote!

Aktuelle Seite: Home Spielberichte Pflichtaufgabe erfüllt. Zwote schlägt Schlusslicht
Open source productions