Die nächsten Heimspiele

Mon 6.8.18 - Sommerpause bis voraussichtlich 6.8.

Die nächsten Auswärtsspiele

No events
website_logo_play.png

Spielberichte

Die 500 sind voll

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

Der Käpt`n lud zum obligatorischen WarmUp in die Casa Schusti und der im Januar abstinente Schreiberling bot sich als Fahrer an, was den verbleibenden Protagonisten Maga, Falk und Schusti in die Karten spielte. Der weltbeste Wackeraner und Kay reisten einzeln an. Die zu warme Halle wurde zeitig erreicht und die Vorbereitungen nahmen seinen Lauf. Nun zum Spiel.....

Die Doppel in der gewohnten Aufstellung Maga/Schusti, Vati/Kaballa und Kay/Jockel verzeichneten eine 2:1 Führung für die Zwote, wobei zu erwähnen sei, dass der weltbeste Doppelspieler diesmal siegreich an der Seite von Kaballa war. Klingt komisch, ist aber so....Zwischenzeitig fand sich auch Oto in der Halle ein, um noch ein wenig zu üben ;-)

Danach durfte Maga gegen Krahl und parallel Vati gegen Bauer ran. Während Maga das Ding recht locker 3:0 nach Hause holte, hatte Vater gegen die fernöstlichen Zauberschläge seines Gegners wenig bis gar nichts entgegenzubringen, so dass er mit 1:3 als Verlierer den Tisch verließ. Danach dann der Käpt`n gegen Floßdorf, der in der Hinserie noch oben spielte und Kay gegen Piela. Schusti spielte gut mit, kämpfte wo es ging, doch gegen die totsicheren Rückhandschüsse seines Gegners konnte er am Ende doch nichts ausrichten, so dass dieses Spiel 1:3 zu Gunsten der TTG ging. Kay hingegen holte souverän einen 3:0 Sieg für die Zwote. Nun das untere Paarkreuz mit Falk gegen Jahn und Kaballa gegen Gerken. Während Jockel in jedem Satz zurück lag und am Ende mit starken Bälle einen 3:0 Sieg (der erste in der BzL, O-Ton) eintütete, war es beim Schreiberling genau umgekehrt. Diverse Vorsprünge wurden trotz Time-Out nicht genutzt und auch die fünf Matchbälle im 4. Satz konnten nicht verwandelt werden, so dass mit 2:3 gratuliert werden musste. Zwischenstand nach der ersten Runde 5:4 für die Zwote, enges Höschen.....

Und des sollte so weitergehen....Vater gegen Krahl wieder ungewohnt schwach 0:3 !!! Was war da los ??? Erklärungen wurden versucht, vergebens. Entweder Doppel oder Einzel, für beides reicht bei Herrn Vater die Kraft nicht. Maga hingegen drehte seine Runden und schickte Herrn Bauer mit 3:0 auf die Bank. Dann war es soweit: Das 500. Einzel von Herrn Larsch für VoWa wurde angesetzt und wie es sich gehört, gratulierte die restliche Mannschaft noch beim Einspielen zum erreichten Erfolg. Mag sein, dass dadurch Herr Larsch etwas aus dem Tritt gekommen ist, das Spiel verlor er leider mit 0:3. Vielleicht war der Druck doch zu hoch, wobei die Rückhand von Floßdorf immer noch saß :-) Herr Schuster konnte sein erstes Match abschütteln und holte gegen Piela mit 3:1 einen wichtigen Punkt für die Zwote. Somit stand es 7:6 für die Zwote vor den beiden letzten Einzeln. Kaballa konnte sich gegen Jahn zwar gut verkaufen, hole sich aber nur Schürfwunden ab und keinen Punkt 0:3, während Jockel gegen Gerken zwischenzeitig 2:0 nach Sätze führte, bevor ihm der Kopf einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht hat und er letztendlich nach hartem Kampf im 5. Satz gratulieren musste. Somit durfte in dieser Saison mit gefühlt 15. Mal das Abschlussdoppel ran. Kurz und schmerzlos wurden die Gegner im Eiltempo mit -4, -4 und -7 abgefrühstückt, so dass am Ende doch noch zumindest ein Punkt auf dem Konto der Zwoten verblieb; 8:8 Unentschieden. Was vor dem Spiel keiner wirklich erwartet hat, war am Ende auf beiden Seiten verdient....

Nach dem Spiel wurde der bevorzugte Anatole aufgesucht, wo die Erste schon wartete. Etwas futtern, ein oder zwei Hopfenkaltschalen, eine Partie Schach und das ein oder andere Geheimnis rund um die Unterwäsche wurde gelüftet, um dann gegen 2 Uhr ins Bett zu fallen. Ein rundum gelungener Abend für fast alle, denn Revue passierend ist festzustellen, dass sowohl der Weltbeste, als auch der Schreiberling heute den Holzwurm im Schläger hatten. Am kommenden Freitag dann gegen die Geesthachter, die sich noch für letzte Saison bedanken wollen.....

Forza VoWa !!!!

Aktuelle Seite: Home Spielberichte Die 500 sind voll
Open source productions