Die nächsten Heimspiele

Wed 26.9.18 - 1. Damen vs Finkenwerder 1
Fri 28.9.18 - 5. Herren vs Startschuss 1
Fri 12.10.18 - 1. Herren vs Poppenbüttel 3

Die nächsten Auswärtsspiele

Wed 26.9.18 - Wandsetal 1 vs 2. Herren
Fri 28.9.18 - HT 16 2 vs 4. Herren
Fri 28.9.18 - TTG 4 vs 1. Herren
Tue 16.10.18 - Grünh-Tesperhude 1 vs 1. Damen
website_logo_play.png

Spielberichte

Lustiges 6:9 beim THE

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

Wir sind mit keinem guten Gefühl angereist zum Tabellennachbarn aus Eilbek. Unsere Nummer eins Vati konnte aufgrund von Vorbereitungen für das August-Trainingslager leider nicht teilnehmen. Da wir zudem auch noch unsere Nummer 2 Walter schon wieder an die Erste abgeben mussten (;-)) und Marci arbeitsbedingt passen musste, waren wir auf Ersatz angewiesen.

Das uns dann bereits auf dem Weg zur Halle, im Auto sitzend, eine Absage des erdachten Ersatzes ereilen würde war nicht voraus zu sehen. Somit auf den aller- allerletzten Drücker begannen wir, den spontansten Ersatzmann des Abends zu finden und fanden ihn. Henry erklärte sich kurzentschlossen bereit, dafür schon mal großen Dank! Pünktlich angekommen, musste dann der Schreiberling feststellen, dass nicht alle benötigten Utensilien dabei waren. Sohnemann hatte sich offenbar den Schläger geborgt und nicht ordnungsgemäß zurückgelegt… grummel.

So ging es in die Doppel. Maga/Schusti konnten trotz des falschen Spielgerätes die Sätze vier und fünf letztlich deutlich nach Hause bringen gegen Preußke/Balcke. Die ungewohnte Paarung Larsch/Kubina brachte es leider nur auf einen siegreichen Satz gegen Kostny/Stehn, und Falk/Taps mussten ohne Satzgewinn gegen Manthey/Groenefeld auskommen. 1:2
Während das obere Paarkreuz bereits im Einsatz war, nahm der Schreiberling eine Expresslieferung aus Hamburgs Osten entgegen und war fortan etwas beruhigter. Das gewohnte Spielgerät in der Hand zu halten fühlt sich einfach besser an. An dieser Stelle sei ein Dank an die Gattin gestattet :-)
Kay hatte sich derweil nach einem 0:2 Satzrückstand gegen Manthey ins Spiel gebissen und holte den Fünften Satz am Ende zu sieben. Maga benötigte gegen Preußke nur drei Sätze, die alle knapp ausfielen. Die nachfolgenden Partien standen dann unter keinem guten Stern. Kubina ohne Chance 0:3 gegen Kostny. Schusti durfte in Satz 2 gegen Balcke ein hässliches zu null verbuchen ehe er sich in Satz 3 etwas besser ins Spiel fand, dann aber doch in Satz 4 gratulieren musste. Zu null, ts ts. Und auch der spontane Henry, konnte gegen Stehn nichts ausrichten. Jockel bot dann mal wieder einen Krimi an. 2:0 Führung, danach 10 Punkte in 2 Sätzen, im Fünften aber mit den besseren Nerven…  14:12 siegreich. 4:5 zur Halbzeit, das klang gar nicht so schlecht.
Im Duell der Einser behielt Maga seine weiße Rückrundenweste. Gleich dreimal konnte er Manthey in den Durchgängen 2, 4 und 5 mit Satzgewinnen überraschen. Kay streckte sich gegen den Ehemaligen, doch es sollte nur für einen Satzgewinn reichen. Im Boberg-Battle glückte Schusti dann die Revanche gegen Kostny, der – so schien es – mit einem echten Eisenarm zu kämpfen hatte. Aufgrund aller gewonnenen 5-Satz-Spiele brachten wir es also zwischenzeitlich auf einen äußerst schmeichelhaftes  6:6, was uns durchaus überraschte. Ein Punkt lag plötzlich in der Luft, hatten wir doch noch das Trumpf-As auf der Hand. Doch die letzten 3 Stiche sollten an den Gastgeber gehen. Kubina 1:3 gegen Balcke und Jockel ohne Chance gegen den starken Stehn. Henry gab alles und holte sich den ersten Satz, musste sich dann aber doch dem Klassenunterschied geschlagen geben. Schade, denn das Doppel war recht aussichtsreich gestartet.

Was bleibt? Auf jeden Fall keine Kronkorken. Die verteilen wir sonst eigentlich immer in den Auswärtshallen, dies wurde uns hier aber gleich zu Beginn untersagt. Man kennt sich halt… Mit der nicht unbedingt besten Aufstellung fast an einem Glückspunkt geschnuppert, ach ganz unzufrieden waren wir am Ende gar nicht. Und so klang der Abend sehr nett im Beisein der Ersten bei Speis und Trank aus. Die beschauliche Fahrt durch das Bezirkliga-Nirvana geht weiter. Am Freitag besucht uns der WTB, Spannung garantiert!

Aktuelle Seite: Home Spielberichte Lustiges 6:9 beim THE
Open source productions