Die nächsten Heimspiele

Mon 23.4.18 - 4. Herren vs Wentorf 2
Fri 27.4.18 - 2. Herren vs Sasel 5
Fri 27.4.18 - 1.Herren vs Glinde 1
Fri 27.4.18 - 3. Herren vs SCVM 3

Die nächsten Auswärtsspiele

Mon 23.4.18 - Wilhelmsburg 8 vs 5. Herren
Fri 18.5.18 - Pokal: Börnsen 2 vs 3. Herren
website_logo_play.png

Spielberichte

Zwote weiter auf Kurs gegen Südstormarn, doch jeder braucht mal einen Engel.

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

Im ersten Doppel, nicht wie sonst, trafen Magazowski/Schmidt auf Jäckstein/Fuhr. Ja auch der Verlauf dieses Spiels war anders wie gewohnt, unser Doppel Eins musste sich strecken und gewann dieses Spiel erst im letzten Satz.

Im Doppel Zwei trafen Vater/Kubina auf Meyenburg/Bohlens. Trotz leichter Startschwierigkeiten in den Sätzen Eins und Zwei, fanden unsere beiden ihre Form in den letzten Drei Sätzen wieder und gewannen auch dieses Spiel für die Zwote.

Das Doppel Drei bestritten Larsch/Völkel gegen Labusch/Bethmann. Im ersten Satz gut gespielt, standen die Wackeraner im zweiten Satz noch etwas besser, so dass dieser trotz versuchtem Fehlaufschlag, welcher auf der Kante endete und einer hohen Vorlage, welche der Gegner ins Netz schlug, leider zu Null an die Zwote ging. Doch nach diesem Satz waren die Gäste mehr irritiert wie die Gastgeber und so gingen zwei Sätze auf das Konto der Gastgeber. Nun musste der fünfte Satz entscheiden und diesen nutze die Zwote, damit gingen alle drei Doppel im Entscheidungssatz auf die Punkteliste der Zwoten.

3:0 nach den Doppel

 

Als erster durfte Vati gegen Jäckstein antreten. Im ersten Satz den Start verpennt, jedoch den Rest des Spiels hell wach, gab es in Satz Drei ein kleines Nervenspiel, doch Vati behielt diese und gewann auch Satz Drei zu Dreizehn. In Satz Vier lies er nichts mehr anbrennen und machte den Sack zu. Nun folgte Magazowski gegen Fuhr. Wie sollte es auch anders sein, Spielte Maga sein Spiel und seinem Gegner fiel nicht viel dazu ein, so war dieses Spiel schnell für die Zwote entschieden. Weiter geht’s mit Kubina gegen Meyenburg. Kaballa gab nur den zweiten Satz ab, spielte ansonsten stark auf und lies dieses mal nichts anbrennen, auch dieses Spiel ging auf das Punktekonto der Zwoten. Das zweite Spiel in der Mitte bestritten Larsch und Bohlens. Kai fing stark an, doch im zweiten Satz fehlte wohl etwas der Wille oder die Kraft, denn dieser ging zu Eins an den Gastgeber. Doch nach dieser kleinen Verschnaufpause, gab Kay nur noch den Vierten Satz ab und holte sich im Fünften Satz den Sieg. Ab nach unten, hier trafen Völkel und Labusch noch einmal im Einzel aufeinander. Den ersten Satz Taktisch etwas Falsch bestritten, wusste der Schreiber seine Taktik in den folgenden Sätzen zu ändern. Dies brachte den gewünschten Erfolg und der Gastgeber musste nach Vier Sätzen Gratulieren. Im zweitem Spiel des unteren Paarkreuz begegneten sich Schmidt und Bethmann. Jörg ließ nichts anbrennen und Tütete das Spiel mit Drei starken Sätzen ein.

Das war der erste Durchlauf, was soll ich sagen ab hier gibt es nichts mehr zu Berichten, die Zwote gewinnt mit 9:0 gegen Südstormarn.

 

Ach eines noch, während der Schreiber auf dem Weg zur Nachtschicht war, ging dem Rest der Mannschaft im wahrsten Sinne die Luft aus. Reifenstopp bei dem Kutscher sein Gefährt, doch dieser lief nicht Rund, so dass die Mutter diese Form annahm und die Gelben Engel den Abend retten mussten.

Weiter geht’s diesen Freitag in der Arena, mal sehen ob wir an diese Leistung anknöpfen können.

Forza Wacker.

Aktuelle Seite: Home Spielberichte Zwote weiter auf Kurs gegen Südstormarn, doch jeder braucht mal einen Engel.
Open source productions