Die nächsten Heimspiele

Wed 21.11.18 - 4. Herren vs Bergedorf-West 2
Fri 23.11.18 - 5. Herren vs Voran Ohe 1
Mon 26.11.18 - 3. Herren vs Billst-Horn 2
Wed 28.11.18 - 1. Herren vs Börnsen 2

Die nächsten Auswärtsspiele

Fri 23.11.18 - Harksheide 1 vs 1. Herren
Fri 23.11.18 - HT 16 1 vs 2. Herren
Fri 23.11.18 - Niendorf 3 vs 1. Damen
Fri 30.11.18 - Eidelst-Lurup 2 vs 1. Damen
website_logo_play.png

Spielberichte

DPMV in Gütersloh - Tag 1

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

Am Morgen des Vatertags machte sich die Hamburger Delegation, für die Herren C Klasse (also die Wald- und Wiesenklasse), auf den Weg nach Gütersloh zu den Deutschen Pokalmeisterschaften der Verbandsklassen. Bei der größten Veranstaltung des DTTB gingen für Hamburg Vater, Kubina, Harring und Schuster an den Start. Nachdem wir dieser netten Veranstaltung bereits im Vorjahr in der Herren B Klasse vollkommen chancenlos beiwohnen durften, waren wir gespannt ob man denn in der C Klasse zumindest mitspielen konnte. Trotz kurzzeitiger Vollsperrung der Autobahn kamen wir pünktlich zunächst im Hotel Stadt Hamburg (empfehlenswert!) an und trafen planmässig auf die im gleichen Etablissement absteigenden Börnsener.

Auf in die Halle, einspielen, WarmUp lief eh schon den ganzen Morgen… und los ging es. Der erste Gegner hieß SC Vöhringen (TTVWH). Nick machte den Anfang und konnte sogleich einen starken Start hinlegen und in einem echten Krimi nach 2:0 Satzführung und zittriger Hand im fünften Satz den ersten Punkt eintüten. Stark. Vater ließ sich nicht lumpen und überzeugte mit der ureigenen Mischung aus Daddel- und Wahnsinnsbällen. 2:0 für VoWa! Im Duell der 3er unterlag der neben sich stehende Kubina trotz eines Satzgewinnes am Ende relativ klar. 2:1. Das Doppel versuchten Vater/Schuster zwecklos erfolgreich zu gestalten. Einfach nicht zwingende genug und mit hoher Fehlerquote ging gegen risikovermeidende Gegner nicht viel. 2:2! Die Herren Vater und Harring setzten sich mit starken Partien in den folgenden Einzeln durch und so hieß es 4:2 nach dem ersten Auftritt. Der gelungene sportliche Start in das Turnier wurde sogleich bei herrlichem Sonnenschein in der Kategorie Geselligkeit in unmittelbarer Nähe der aus heimischen Gefilden bestens bekannten Zapfsäule fortgesetzt. Erste Kontaktaufnahme zu den Einheimischen führten zu einer Blitzlieferung eines Belages vom ortsansässigen Tischtennisfachhandels (was sich am nächsten Tag noch auszahlen sollte) und sogar zu Freibier… was will man als Wackeraner noch mehr. Zurück in der Halle demonstrierten wir dann noch Landesverbands-Support vom Feinsten und peitschten die Börnsener Delegation zum zweiten Sieg des Tages.

Duschen, umziehen und schon ging es ohne Atempause weiter. Zusammen mit drei Finowern (weitsichtig ebenfalls im gleichen Hotel angereist), ging es zum Italiener. Bei Pizza und isotonischen Durstlöschern wurde sich gemeinsam gestärkt. Da die Brandenburger am nächsten Tag bereits um 9 Uhr gegen den TSV Sasel ranmussten, verabschiedete man sich und tingelte weiter zum Griechen der Wahl in dem bereits die für Hamburg spielenden Schleswig-Holsteiner auf uns warteten. Mittelmäßiger Service veranlasste die Hamburger Gesellschaft flugs noch einmal die Location der morgigen Players-Party vorab zu prüfen. Im Gütersloher Brauhaus wurden alle eigenen Biere probiert zwecks Festlegung der morgigen Wahl. Kurzer Fußweg zur Unterkunft, Probleme beim Sockenausziehen, dem Auffinden von Zahnpasta und das Ertragen lästiger Schnarchgeräusche vollendeten Tag 1 in Gütersloh.

 

Aktuelle Seite: Home Spielberichte DPMV in Gütersloh - Tag 1
Open source productions