Die nächsten Heimspiele

Fri 27.4.18 - 1.Herren vs Glinde 1
Fri 27.4.18 - 2. Herren vs Sasel 5
Fri 27.4.18 - 3. Herren vs SCVM 3

Die nächsten Auswärtsspiele

Fri 18.5.18 - Pokal: Börnsen 2 vs 3. Herren
website_logo_play.png

Spielberichte

Walter übernimmt den Wanderpokal

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

In den Doppeln starteten wir „fast wie immer“. Manu & Uli konnten ebenso wie Ente & Schreiberling einen 3:1 Sieg gegen Alkass / Midgley bzw. Nagel / Bedas einfahren. Das neue Duo „Der Weltbeste & Der Rentner“ haben verständlicherweise noch leichte „Abstimmungsprobleme“ und musste sich Knappe / Arp 1:3 geschlagen geben.

Oben hatte Manu mit Nagel keine Probleme – 3:0 Sieg. Uli hingegen fand kein Mittel, gegen das extrem variable und sichere Angriffsspiel von Alkass. 0:3

In der Mitte zog Walter in drei knappen Sätzen jeweils den Kürzeren gegen Knappe.Der Weltbeste „verdödelte“ den ersten Satz gegen Bedas, um anschließend „jeden zu schießen“ und 3:1 zu gewinnen. Unten konnte die Ente nach schneller 2:0 Satzführung noch „ganz souverän“ zu 10 im 5.ten gewinnen.  Der Schreiberling konnte einen erkämpften 3:1 Sieg gegen Arp einfahren.

Halbzeit: 6:3 Führung – sehr gut.

Manu schnupperte ganz dicht am Sieg gegen Alkass. Musste sich aber nach mehreren vergebenen Matchbällen im 5. Satz mit 15:17 geschlagen geben. Das Spiel war absolute Werbung für Hamburger 1.Landesliga-Tischtennis. Was Alkass aus „Manus-Sägen“ teilweise gezaubert hat, war sensationell. Was Manu allerdings auch alles retourniert hat, war für einen „1. Spieltag“ auch unfassbar stark. Dieses Spiel hatte keinen Sieger verdient.

Uli macht es kurz dafür schmerzvoll – 0:3 Klatsche gegen Nagel. Der Weltbeste wurde mit Knappes Angriffsspiel auch nicht richtig warm und verlor 1:3.

Kleiner Exkurs:

Vor vielen Jahren entstand zu nächtlicher Stunde im Öjendorfer Park ein „Schlachtruf“. Warum? Weil Ente ein „legendäres“ Spiel verloren hatte. Seitdem geht Wacker-intern immer „die Angst“ um, dass man nicht gegen diesen Spieler spielen möchte und wenn … auf gar keinen Fall zu verlieren, um sich für die nächsten Monate oder Jahre die Häme der Atzen zu ersparen.

Gestern war es nun wieder soweit. Der Wanderpokal geht nun auf unbestimmte Zeit an Michael Walter! Herzlichen Glückwunsch. Nach einer total „frostigen“ Vorstellung mit einer „gruseligen Trefferquote“ hast Du Dir diesen „Titel“ aber auch definitiv verdient. Zwinkernd

Zwischenstand: 6:7 – ups!

„Geflasht“ von Walters Darbietung machten Ente & der Schreiberling den Sack für Oberalster zu. 1:3 und 0:3 – somit eine nicht unverdiente, aber auf jeden Fall vermeidbare 6:9 Niederlage. Nach 6:3 Führung …

Mal sehen wie die weiteren Teams aus den Startlöchern kommen. In der kommenden Woche treffen wir zum ersten Heimspiel der Saison auf unsere alten Freunde von der TTG 207.

In diesem Sinne

Vorwärts Wacker, allez!

Aktuelle Seite: Home Spielberichte Walter übernimmt den Wanderpokal
Open source productions