Die nächsten Heimspiele

Fri 27.4.18 - 1.Herren vs Glinde 1
Fri 27.4.18 - 2. Herren vs Sasel 5
Fri 27.4.18 - 3. Herren vs SCVM 3

Die nächsten Auswärtsspiele

Fri 18.5.18 - Pokal: Börnsen 2 vs 3. Herren
website_logo_play.png

Spielberichte

Die nächste Hürde zum Final Four genommen

Bewertung:  / 5
SchwachSuper 

Auf gehts zu den Spielen.

Der Aufbau wurde noch akribisch von den Gästen kontrolliert und hier und da noch einmal verbessert ;-)

Im ersten Doppel trafen Schmidt/Lauchner auf Bakhtiari/Gatzemeier.

In den Sätzen 1 und 2 ließen unsere Jungs nichts anbrennen, im dritten Satz kam der Gegner noch einmal zurück und verkürzte. Der vierte Satz hatte es in sich, Wacker führte deutlich, doch Rahlstedt wollte es noch einmal wissen und glich zu 10:10 aus. Am Ende hatten die Rahlstedter das bessere Händchen und der 5te Satz musste das Spiel entscheiden.

Dieser Satz sollte es auch in sich haben, Rahlstedt nach zwei gewonnenen Sätzen stark im Spiel hatte nun die besseren Chancen. Doch zum Ende des Satzes ging wieder was auf der Wacker Seite, was wohl auch an der wieder einmal gefüllten Arena lag. Die Menge feuerte unsere Jungs zum Sieg und so machten sie den Sack im 5ten zu 9 zu, stark gekämpft.

Das zweite Spiel wurde dieses mal von unserem Doppel 3 bestritten, da der Schreiberling die Halle etwas später betrat.

Das Spiel Fischer/Rosenberg gegen Schmidt/Götz begann etwas holprig, unsere Nr2 und heutige 6 mussten sich erst einmal neu kennenlernen, holten den Satz aber zu 10 nach Hause. Darauf folgten Satz 2 und 3 mit einer suveränen Leistung zu 5 und das Spiel wurde unter großem Applaus nach Hause geholt.

Nun zu dem verspätetem Doppel 2 Kubina/Völkel gegen Schulze/Reymer, Wackers Mitte gegen Rahlstedts Spitze.

Nach kurzem Einspiel ging es los, unserer Stärken bewusst wollten wir nichts anbrennen lassen gegen den Sicheren und den Penholder.

In den Sätzen 1 und 2 konnten wir das Spiel klar bestimmen, was auch an den überragenden Bällen vom Kapitän lag. Die Sätze gingen jeweils zu 5 an Wacker. Im dritten Satz wollten wir alles klar machen, doch der Gegner wollte auch noch ein Wörtchen mit Singen. Der Satz war zwar knapper aber am Ende mit starkem Spiel den Sack zu 9 zugemacht.

3 : 0

Schmidt gegen Reymer.

Im ersten Satz ließ Joerg nichts anbrennen und holte diesen zu 2. Im Satz 2 hatte der Gegner die Nase vorn und gewann zu 7. Mit diesem Ergebniss konterte Joerg gleich im dritten Satz. In Satz 4 konnte Joerg sich wieder klar durchsetzen und gewann den Satz zu 4 und damit sein Spiel.

Fischer gegen Schulze.

Ein schönes Spiel mit vielen tollen Ballwechseln. Jan war sehr konzentriert bei der Sache denn der Gegner ließ nicht viele Fehler zu. Den ersten Satz zu 9 geholt, sollte der zweite Satz genau so eng zu Ende gehen. In Satz 3 wurde von beiden noch einmal eine Schippe drauf gelegt. Dieser ging in die Verlängerung und konnte gepushed von den Fans zu 10 beendet werden.

Kubina gegen Schmidt.

Der Kapitän wollte seine super Leistung aus dem Doppel mit ins Einzel nehmen. Im ersten Satz machte er allerdings die Punkte und die Fehler, leider waren es am Ende zwei Fehler zu viel und der Satz ging zu 10 an Rahlstedt. Da mein Spiel neben an auch lief kann ich nicht mehr viel zu diesem schreiben, außer das Satz 2 wieder zu 10 weg ging und Satz 3 zu 8. Schade.

Völkel gegen Bakhtiari.

Im ersten Satz durch viele kleine Fehler auf beiden Seiten geprägt, konnte ich mich zu 9 durchsetzten. Satz 2 lief dann ein wenig besser und ich konnte klarere Punkte setzten. Im dritten Satz ging es weiter wie in Satz 2 und der Gegner war besiegt.

Lauchner gegen Götz.

Eddie hatte einen super Start erwischt und konnte seinen Gegner der nur zu 4 Punkten kam überrumpeln. Satz 2 sollte sich schon etwas knapper darstellen, der Gegner kam besser ins Spiel hinein und leistete starken Widerstand. Eddie behielt aber einen klaren Kopf und holte auch diesen Satz mit einer guten Leistung zu 9. Satz 3 war spielerisch auf einem klasse Niveau, so wurde auch dieser Satz noch einmal knapper und Eddie durfte in die Verlängerung gejubelt werden. Mit der Arena im Rücken behielt er die Nerven und gewann zu 10.

Rosenberg gegen Gatzemeier.

Maffy war im ersten Satz noch etwas zurückhaltend und musste erst ins Spiel kommen, den Satz holte er dennoch zu 9. Satz 2 wollte dann nicht so ganz nach seinen Vorstellungen laufen und ging zu 6 an den Gegner. Die Antwort gab es direkt in Satz 3, da kam die Patsche wieder und der Gegner war zu 5 geschlagen. In Satz 4 wurde das ganze noch einmal knapp, doch der Hausherr behielt die Oberhand und spielte seinen Sieg zu 9 ein.

Nun durfte dank des großzügigen Kapitäns Joerg noch einmal gegen Schulze ran.

Joerg tat sich gegen das Spiel von Schulze schwer und konnte im ersten Satz noch kein Rezept finden und verlor diesen zu 9. Nach ein paar Ratschlägen und dem nötigen Biss ging es in Satz 2 den Joerg sich in der Verlängerung zu 11 auch verdient holte. In den nächsten beiden Sätzen steigerten sich die beiden Spieler noch einmal, doch Joerg hatte sich jetzt in das Spiel eingefuchst und holte sich Satz 3 und 4 und uns damit den Sieg.

9 : 1

Am Ende ein deutliches von uns zu Beginn nicht erwartetes Ergebnis. Weiter gehts im Pokal, am kommenden Freitag treffen wir Auswärts auf die TTG 207 5. Wir würden uns freuen auch Auswärts eine gewohnte Kulisse wieder zu finden. Euer Support bringt uns zum Erfolg, vielen Dank für die zahlreiche Unterstützung.

Aktuelle Seite: Home Spielberichte Die nächste Hürde zum Final Four genommen
Open source productions