Die nächsten Heimspiele

Mon 6.8.18 - Sommerpause bis voraussichtlich 6.8.

Die nächsten Auswärtsspiele

No events
website_logo_play.png

Spielberichte

"Das kannst Du nicht gewinnen!"

Bewertung:  / 6
SchwachSuper 

 

In den Doppeln spielte Manu mit Jörg Schmidt gegen das seit ca. 4 Saisons ungeschlagene Duo Alkass/Bischoff. Gegen das sehr gut abgestimmte 1er-Doppel der Gäste stand ein schnelles 0:3 zu Buche. Vati / Walter bemühten sich sehr, um Bedas / Beck zu schlagen, doch am Ende stand hier eine sehr knappe 5-Satz-Niederlage auf dem Spielbericht. Das 1er Doppel von Vorwärts Wacker hatte gegen Roßbach / Kähler keine großen Probleme und siegte 3:0. 

1:2 

Im oberen Paarkreuz musste der Spielplan etwas verändert werden, da Kollege Roßbach noch Termine hatte. Somit spielte der Schreiberling (im ungeliebten oberen Paarkreuz) zunächst gegen Roßbach und Manu gegen „Dauerrivale“ Alkass. Der Schreiberling konnte Roßbach mit 3:1 schlagen und hat somit schon sein "Herbstserien-Ziel" erreicht. Ein Spiel im oberen Paarkreuz gewinnen. Check! Manu konnte sich von der Klatsche aus dem ersten Satz (-4) schnell erholen und konnte überraschend deutlich mit 3:1 gegen Alkass die Oberhand behalten. Stark! 

3:2 

In der Mitte spielte unser „wenn-20-kg-weniger-dann-Weltmeister“-Mann Walter zunächst gegen Bedas. Ohne Probleme konnte unser Rentner einen 3:0 Sieg einfahren. Der Wanderpokal bleibt Ihm erspart. Vati hatte gegen Bischoff nur im ersten Satz Probleme, ehe er mit „Finow-Superstar-Bällen“ den 3:1 Sieg eintütete. 

5:2 

Unten krampfte sich Ente gegen Kähler ab, gewann trotzdem 3:0. Gut gewühlt, Ente!. Jörg Schmidt hatte schon vor dem Spiel eine gewisse Vorahnung, dass er gegen „Tennis-Spieler“-Beck eher chancenlos ist. Ganz so kam es zwar nicht, trotzdem hatte er mit 1:3 das Nachsehen. 

6:3 

Wer nun dachte, dass wir mit der Führung den „Sieg einpacken“ konnten, sah sich stark getäuscht, denn völlig überraschend, aber nicht unverdient, verlor Manu gegen Roßbach mit 2:3! Sehr stark und klug gespielt von Roßbach. Ich stellte mich auf eine Klatsche gegen Alkass ein. Es sollte sich allerdings ein sehr abwechslungsreiches Spiel entwickelt, wo Martin zwar am Ende mit 3:1 gewann, dies hätte aber auch anders enden können. (O-Ton Martin Alkass) 

6:5 

Gestärkt vom ersten 3:0 Sieg ging Walter hochmotiviert gegen Bischoff an den Tisch. Wie sagt man so schön? Das Glück des Tüchtigen? Fortuna muss bei Walter in der Hosentasche gesessen haben. Wie kann man nur so extrem viele Netz- und Kantenbälle „spielen“? Ende des zweiten Satzes kreierte Walter den „Satz der Saison“. Nach einem „Doppel-Schmutzball“ ließ er seinen Gegner wissen: Das kannst Du nicht gewinnen!!! Sensationell! ;-) 3:0 Sieg und somit bleibt der Rentner an diesem Tag ohne Satzverlust! Stark! Vati hat seit seiner Zeit in Eberswalde keinen Pokal mehr gewonnen. An diesem Abend sollte er zumindest (vermutlich) zeitlich begrenzt den „begehrten“ Wanderpokal erhalten, den er von Ente übernommen hat. Denn Vati verlor verdient gegen Bedas. 

7:6 

Ente spielte nun gegen Beck und hatte ebenso wie Jörg Schmidt gehörige Probleme mit seinem Gegner. Nur in Satz zwei konnte er sein Spiel durchbringen. 1:3 Niederlage. Jörg Schmidt verlor die ersten beiden Sätze gegen Kähler -12 & -10 und seine Ausstrahlung am Tisch hatte nichts Gutes zu bedeuten. Doch mit sehr gutem Support der verbliebenen Wackeraner konnte er das Spiel noch drehen! 3:2 Sieg! Ganz stark, Jörg! 

8:7 

Das Abschlussdoppel musste also gleich zum Saisonauftakt die Entscheidung bringen. In den Sätzen 1 & 3 standen Ente & ich einfach schlechter, während wir in den Sätzen 2 & 4 Alkass & Bischoff unser´ Spiel aufzwängen konnten. Im 5. Satz konnten wir einen kleinen Vorsprung vor dem Seitenwechsel erspielen und diesen bis ins Ziel retten. 3:2 und 9:7 Sieg!!!!!  

Die ersten zwei Punkte haben wir somit eingefahren! Check! Ein großer Dank noch einmal an Jörg Schmidt für seinen Einsatz und großen Kampf. In kleiner aber sehr lustiger Runde ging es ins Meram, wo wir leicht geknickte Börnsener-Jungs trafen (8:8 in Horn). Am heutigen Abend treffen wir in Nettelnburg zum ersten Auswärtsspiel der Saison auf den Titel-Favoriten Börnsen. Hier können wir ganz entspannt aufspielen. Erfahrungsgemäß wird das immer sehr gesellig mit den Jungs.  

In diesem Sinne … „das kannst Du nicht gewinnen!“ 

Forza Vorwärts Wacker

 

Aktuelle Seite: Home Spielberichte "Das kannst Du nicht gewinnen!"
Open source productions