Die nächsten Heimspiele

Fri 2.3.18 - 5. Herren vs Voran Ohe 2
Mon 19.3.18 - 4. Herren vs Eilbeck 8
Wed 21.3.18 - 1. Damen vs Nienstedten/Osdorf 1
Fri 23.3.18 - 1. Herren vs Oberalster 3

Die nächsten Auswärtsspiele

Fri 2.3.18 - Eilbeck 3 vs. 1. Herren
Fri 2.3.18 - Altonaer TV 3 vs 2. Herren
Thu 8.3.18 - Südstormarn 2 vs 3. Herren
Fri 9.3.18 - Eilbeck 7 vs. 3. Herren
website_logo_play.png

Spielberichte

zu Gast in Glinde

Bewertung:  / 4
SchwachSuper 

eins noch vorweg: ich als ehemaliger Glinder hab mich natürlich sehr viel mit den alten Kollegen unterhalten. Weshalb die Details aus den Spielen bei der nachfolgenden Berichterstattung fehlen werden.

Im Doppel lief es sehr mies, 0:3. Insgesamt 4:9 Sätze, eigentlich deutlich. Doch schaut man sich die einzelnen Sätze an, so waren alle, bis auf einen zu 3, hart umkämpft. Das hätte auch besser für uns laufen können.

Mit dem schweren Rucksack des 0:3 Rückstandes ging der Schreiber an die Platte. Gegen seinen ehemaligen Schützling, Hendrik Weber, kam er im ersten nicht zurecht. Kein Angriffsball wollte sein Ziel finden. Umstellung auf Schupf und Schnitt brachte dann die Wende und der junge Gegner machte mehr und mehr Fehler. Kein schönes Spiel, aber gewonnen. Im zweiten Einzel des oberen Paarkreuzes musste, ja so muss man das bei dem Gegner sagen, musste Kaballa gegen Herrn Kämpf ran. 2 x Material, klare Sätze und doch 5 davon. Aufgefallen sind beim Zuschauen die unmöglichen, die immer wieder auf die Platte kamen - von beiden. Letztendlich ging der Gastgeber als Sieger vom Tisch - 1:4.

Die Mitte machte uns dann wieder Hoffnung. Marcel klar in 3 gegen Martynkiewitz und Jörg 3:1 gegen Lindner. Da hab ich wahrlich nicht viel von mitbekommen, aber wenn ich hinschaute, hab ich starke Gegner gesehen. Gute Siege! 3:4

Durch die Teilnahme von Herrn Lindner durfte mein alter Herr unten spielen. Ole hatte also einen ausgebufften Gegner. Ein knappes Spiel, wo Ole immer wieder mit guten Angriffen durch kam. Der erste noch zu 9 an Dieter, wurde der zweite zu 6 gewonnen. In Satz 3 und 4 behielt der Glinder dann doch die Oberhand und Ole konnte ihn nicht mehr in Bedrängnis bringen. Am anderen Tisch musste Peter gegen den Super-Oldi, Helmut Voß, ran. Wie Peter berichtete hatte Helmut fast immer den richtigen Stop oder Richtungswechsel parat. Zwar knappe Sätze, aber halt nur 3. 3:6

So wie das bisher lief, kann man sagen, 180° Wende zum Hinspiel.

Christoph durfte sich dann an dem jungen Weber versuchen. Man sollte meinen, die Noppe würde den Jungen schon "kaputt" machen - tat sie aber nicht. 5 Sätze und der Gegner durfte Jubeln. Jeweils mit einem Satz in Führung gegangen, konnte Kaballa den Sack nicht zumachen. Gänzlich desolat dann Jan gegen Kämpf. Ich kann kaum glauben, dass ich im Hinspiel gewonnen hab. Das war dann der Genickbruch für uns. 3:8 hinten - wer soll da an einen positives Ende glauben. Jörg wohl nicht, denn er vergab einen 2:1 Vorsprung gegen Martynkiewitz. Kann passieren. 

3:9 - das Hinspiel auf den Kopf gestellt. Der Aufstieg dürfte damit kein Thema mehr werden. Ein paar Punkte fehlen noch, um nicht in die Dangerzone um Platz 9 zu kommen. Aber das werden wir schon hinbekommen. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

Aktuelle Seite: Home Spielberichte zu Gast in Glinde
Open source productions