Die nächsten Heimspiele

Mon 23.4.18 - 4. Herren vs Wentorf 2
Fri 27.4.18 - 2. Herren vs Sasel 5
Fri 27.4.18 - 1.Herren vs Glinde 1
Fri 27.4.18 - 3. Herren vs SCVM 3

Die nächsten Auswärtsspiele

Mon 23.4.18 - Wilhelmsburg 8 vs 5. Herren
Fri 18.5.18 - Pokal: Börnsen 2 vs 3. Herren
website_logo_play.png

Spielberichte

1. Herren: „Die spielen Bezirksliga, sind aber nicht Bezirksliga!“

Bewertung:  / 4
SchwachSuper 

Die Gäste sind sehr stark in die Rückrunde gestartet und hatten Ihre bestmögliche Aufstellung am Start. Wir mussten jedoch ohne #2 & # 3 (Robert & Vati) auskommen, hatten dafür wertvollen „Ersatz“ von Sascha, Nick und Schusti im Doppel. Durch verschiedene Verschiebungen bedingt durch die Ersatzgestellung, sowie das Vorziehen der Einzel vom THE´ler Schmidt, führen dazu das ich diesen Bericht nach den Paarkreuzen schreibe. 

Doppel 1 (Schreiberling / Ente) durften sich mit der Offensiv-Kombi Peters/Hamester messen. Nur im 3. Satz haben wir nicht ganz „unseren Stiefel“ gespielt, am Ende stand aber trotzdem ein 3:1 Sieg auf der Haben-Seite.

Manu & Der Rentner spielten ein starkes Doppel und hatten den Sieg „auf dem Schläger“. In der Schlussphase des 5. Satzes spielten Krause/Lüßen jedoch sehr clever und gewannen das Spiel mit 3:2.

Das „Bezirksliga-Doppel“ Sascha/Schusti spielten ein sehr starkes Doppel gegen Schmidt/Göbel und gewannen völlig verdient mit 3:0. Der Titel dieses Berichtes stammte aus diesem Doppel. Die „Feststellung“ teilte Schmidt seinem Partner Göbel in der Satzpause mit.  Zwinkernd Stark Jungs“

2:1 Führung 

Manu zeigte gegen Lüßen eine souveräne Leistung und gewann verdient mit 3:1. Der Renter wühlte, kämpfte und fluchte fünf Sätze gegen Krause. Er konnte den entscheidenden Satz jedoch mit 12:10 und Kantenball für sich entscheiden. Starke Leistung, Walter!

4:1 Führung 

Der Schreiberling durfte sich gegen Schmidt nicht aus der Ruhe bringen lassen und tat dies auch nicht. Gute Blockbälle und keine Schwierigkeiten mit den Aufschlägen von Schmidt führten zu einem 3:1 Sieg. Ente spielte insgesamt etwas glücklos gegen Peters, der jedoch teilweise auch unfassbar starke Topspins mit sensationellen Winkeln gespielt hat. 1:3 Niederlage. 

5:2 Führung 

Im unteren Paarkreuz brauchte Sascha erstmal zwei Sätze „Anlauf“ gegen Göbel, ehe er mit 3:2 Sätzen als Sieger vom Tisch ging. Sehr stark!! Nick spielte gegen den stärksten Spieler des unteren Paarkreuz in der Liga sehr gut mit. Es reichte jedoch leider nicht, Hamester ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. 0:3 Niederlage 

6:3 Führung 

Manu musste sich gegen Krause extrem anstrengen. Krause spielte unfassbar stark und hätte den Sieg verdient gehabt. Auf der Zielgerade im 5.Satz sah Krause schon wie der sicherer Sieger aus, doch dann holte Manu noch einmal alles aus sich heraus und siegte zu 9. 3:2 Sieg – starker Kampf!

Der Rentner spielte fünf sehr abwechslungsreiche Sätze gegen Lüßen. Hatte dem sehr guten Offensiv-Spiel von Lüßen am Ende jedoch nichts mehr entgegenzusetzen. 2:3 Niederlage 

7:4 Führung 

Im zweiten Einzel vom Schreiberling, sollte sich ein spannendes und abwechslungsreiches Spiel gegen Peters entwickeln. Am Ende hatte Peters jedoch die besseren Antworten parat und gewann schlussendlich verdient mit 3:2.  Ente spielt zunächst stark auf, lies sich dann jedoch im zweiten Satz aus der Konzentration bringen und hatte fortan komplett den Faden verloren. 1:3 Niederlage gegen Schmidt. 

7:6 Führung 

Sascha durfte sich nun mit Hamester messen. Es entwickelt sich ein sehr schickes OFF+ Match, mit sehr schicken Ballwechseln. Erst im 5. Satz zog Hamester entscheidend davon und lies sich den Sieg nicht mehr nehmen. Starkes Spiel von beiden. Nick musste im letzten Einzel des Tages gegen Göbel antreten. Da der Schreiberling parallel gespielt hat, kann ich dazu leider nicht viel berichten. 0:3 Niederlage. Somit war nur noch ein Unentschieden drin. 

7:8 Rückstand 

Wie schon sooft in dieser Saison, musste das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen. Für den Schreiberling und Ente ging es gegen Krause / Lüßen an den Tisch. Die Halle war zu diesem Zeitpunkt prall gefüllt und die Stimmung super. Die ersten beiden Sätze gewannen wir „relativ entspannt“. Ab Satz 3 haben Krause / Lüßen  jedoch immer mehr Druck ausgeübt, so dass uns das Spiel fast aus den Händen geglitten wäre. Aber im 4. Satz konnten wir den Schalter wieder umlegen und siegten zu 8. 3:1 Sieg 

8:8 Unentschieden! 

Ein unfassbar intensives, spannendes und starkes Spiel fand sein gerechtes Endergebnis. Mit netten Gästen und dem „Ein oder Anderen“ Kaltgetränk wurde noch reichlich „fachgesimpelt“ und der Punktspielabend beendet. Das hat echt Spaß gemacht und war Werbung für den „TT-Amateur-Sport“. 

Ein ganz großer Dank für die Unterstützung von Sascha, Nick und Schusti! TOP! Danke! 

Wir können mit dem Punkt sehr gut leben und schauen nun auf den kommenden Freitag, wo wir erneut in der Arena antreten dürfen und die Gäste aus Wilhelmsburg begrüßen dürfen. Hier haben wir noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen. Zwinkernd 

#BezirksliganichtgleichBezirksliga  #ImmerUnentschiedenvsTHE  #Tischtennisrockt 

In diesem Sinne  

Forza Vorwärts Wacker

 

Aktuelle Seite: Home Spielberichte 1. Herren: „Die spielen Bezirksliga, sind aber nicht Bezirksliga!“
Open source productions