Die nächsten Heimspiele

Fri 2.3.18 - 5. Herren vs Voran Ohe 2
Mon 19.3.18 - 4. Herren vs Eilbeck 8
Wed 21.3.18 - 1. Damen vs Nienstedten/Osdorf 1
Fri 23.3.18 - 1. Herren vs Oberalster 3

Die nächsten Auswärtsspiele

Fri 2.3.18 - Eilbeck 3 vs. 1. Herren
Fri 2.3.18 - Altonaer TV 3 vs 2. Herren
Thu 8.3.18 - Südstormarn 2 vs 3. Herren
Fri 9.3.18 - Eilbeck 7 vs. 3. Herren
website_logo_play.png

Spielberichte

Mach die Augen auf, wenn du den Ball nicht siehst!

Bewertung:  / 4
SchwachSuper 

Jan und Joerg durfte gegen Seidensticker/Woschke antreten. Auch wenn die Sätze relativ knapp waren, konnten Joerg und Jan doch recht sicher das Spiel mit 3:1 nach Hause bringen. Kaballa und Marci hatten gegen Dohrn/Bluhm deutlich mehr zu tun. Nach 0:2 Rückstand noch den Satzausgleich geschafft, echt stark, aber im Entscheidungssatz leider zu 9 verloren. Schade!

Im  Doppel 3 mussten Kai und Ole gegen Schnelle/Milla an die Platte. Nach den ersten drei Sätzen eine recht ausgeglichene Partie 1:2 für die Gastgeber. Der vierte Satz sollte eigentlich wieder für uns sein. Starke Bälle von Kai und Ole, aber irgendwie den Sack nicht zugemacht und zu 12 abgegeben. Verdammte Axt.

Zwischenstand 1:2

Nun durfte Jan gegen Dohrn ran, der bereits beim ersten Aufschlag von Jan bemängelte, dass er diesen nicht gesehen habe. Jans Antwort: „Dann mach die Augen auf“.  Bis hierhin noch alles ok, aber im Laufe des Spiel, in dem Jan deutlich überlegen war, äußerte sein Gegenüber immer wieder seinen Unmut über Jans Aufschläge. Aber ist ein Aufschlag falsch, nur weil der Gegner diesen nicht lesen kann bzw. dieser zu schnell ist? Hier entstand eher der Eindruck der „psychologischen Kriegsführung“. Leider mit Erfolg.  Ob dieses Verhalten allerdings verbandsmäßig vorbildlich ist, muss der Kollege Dohrn für sich selbst entscheiden. Eine starke Vorstellung lieferte Kaballa am Nebentisch gegen Bluhm ab. Neben schicken Bällen, war er seinem Gegner auch taktisch überlegen und konnte sein Spiel 3.1 nach Hause bringen. In der Mitte durfte Marci sich am zumeist schnittlosen unorthodoxen Spiel von Seidensticker versuchen, fand jedoch in den ersten beiden Sätzen kein Gegenmittel. Jans Tipps in der Satzpause konnte Marci im 3. Satz allerdings gut umsetzen und diesen auch gewinnen. Sauber! Der 4. Satz war ausgeglichen, wurde jedoch am Ende unglücklich zu 12  verloren. Joerg hatte mit Schnelle überhaupt keine Mühe, glatter Sieg 3:0. Prima! Im unteren Paarkreuz musste sich Ole mit Woschke auseinandersetzen, zog jedoch recht klar den Kürzeren 0:3. Knapper gestaltete sich das Spiel zwischen Kai und Milla. Dass Kai seit Wochen keinen Schläger mehr in der Hand hatte und gerade aus dem Krankenhaus entlassen wurde, konnte man im Spiel nicht erkennen. Das war ein echt starkes Spiel, bei dem im entscheidenden 5. Satz Fortuna leider nicht auf Kais Seite war, 2:3. Schade Kai!

Zwischenstand 3:6

Im oberen Paarkreuz hatte Kaballa jetzt das Vergnügen, gegen Dohrn zu spielen. Naja, ein Vergnügen war es weniger, aber zumindest waren die Aufschläge ok ;-), 0:3. Jan wollte gegen Bluhm zumindest einen Satz gewinnen. Ziel erreicht, 1:3. In der Mitte hießen die Duelle Joerg vs. Seidensticker und Marci vs. Schnelle. Während Joerg doch recht gut mit der Spielweise von Seidensticker zurecht kam und mit einem 3:0 Sieg die weiße Weste an diesem Spieltag behielt (Daumen hoch), war Marci weniger erfolreich. Egal welche Idee Marci hatte, Schnelle hatte fast immer die bessere Antwort.

Endstand 4:9

Das Fazit klaue ich mir mal bei den Toten Hosen ;-)

„Ihr könnt uns schlagen so oft und so hoch ihr wollt, es wird trotzdem nie passieren, dass auch nur einer von uns mit euch tauschen will, denn ihr seid nicht wie wir .…… es ist nur ein Auswärtsspiel.“

 

In diesem Sinne Forza Wacker!!!

 

 

 

 

Aktuelle Seite: Home Spielberichte Mach die Augen auf, wenn du den Ball nicht siehst!
Open source productions