Die nächsten Heimspiele

Fri 27.4.18 - 1.Herren vs Glinde 1
Fri 27.4.18 - 2. Herren vs Sasel 5
Fri 27.4.18 - 3. Herren vs SCVM 3

Die nächsten Auswärtsspiele

Fri 18.5.18 - Pokal: Börnsen 2 vs 3. Herren
website_logo_play.png

Spielberichte

Vierte siegt erneut 9:4! Vierte siegt erneut 9:4!

Bewertung:  / 4
SchwachSuper 

 

 

Wie schon im Spiel zuvor ließ die 4. Herren nichts anbrennen und verteidigte die Tabellenführung. Wie schon im Spiel zuvor ließ die 4. Herren nichts anbrennen und verteidigte die Tabellenführung.

 

Ihr sehr doppelt? Keine Sorge, liegt nicht an den Augen oder dem Alk. Ist nur die Zusammenfassung der beiden Spiele vom letzten Montag und Freitag. Aber der Reihe nach:


Am Freitag  machten  wir uns auf den Weg nach Tesperhude. Ohne Oto, Henry und Timur; Hans und Heiner vervollständigten uns gegen die Grünhofer. Und es begann zunächst ausgeglichen: Die Gastgeber hatten taktisch Musielak und Reichwald als Doppel 2 gegen TB und Guido aufgeboten, machten ordentlich Druck und gewannen 3:1. Peter und der Scheff glichen mit 3:1 gegen Graudenz und Büchler aus, während Hans und Heiner gegen Brüggmann und Steffen knapp in 5 unterlagen.

TB (glattes 3:0 gegen Graudenz) und Guido (0:2 noch umgedreht – sehr stark!) gegen Musielak brachten uns 3:2 nach vorn. In der Mitte ein 3:0 des Scheffs gegen Reichwald und ein 2:3 (10:12 im 5.) von Peter gegen Büchler. Auch unten ausgeglichen: Hans 3:0 gegen Hansen, Heiner kam gegen Steffen überhaupt nicht ins Spiel – 0:3. Zur Mitte also knapp 5:4 vorn.

Torsten behielt in 4 umkämpften Sätzen die Nase vorn gegen Musielak, während Guido 3:0 gegen Graudenz siegte. Die Mitte machte den Sack dann mit zwei 5-Sätzern zu: Mein Spiel gegen Büchler war eine klare Sache – nur  immer abwechselnd für beide! Im Schlusssatz zum Glück für mich. Peter machte es enger, Reichwald beendete Satz 5 mit einem Fehlaufschlag zum 12:14!

Hans und Heiner konnten ihre Bemühungen dann einstellen. Heiner betonte aber, er hätte sein zweites Einzel sicher gewonnen, nach erstem Satz zu 1  stimmte das wohl auch. Gut zu wissen, dass wir auch in der 2. Reihe noch gute Ergänzung finden.

 

Schon 3 Tage später empfingen wir in der Arena die Dritte des VfL Geesthacht. Da war doch was? Richtig, im letzten Spiel der Vorsaison hatten wir gegen diesen Gegner noch den Aufstieg verpatzt. Und auch diesmal mussten wir auf Torsten verzichten, zusätzlich fehlte erneut Henry. Dafür Timur wieder an Deck und Ole dabei.  Aber auch Geesthacht kam ohne Prins und Grüter nicht in Bestbesetzung.

Doppel diesmal 2:1. Guido und ich konnten erneut nicht an alte Glanzzeiten anknüpfen, viel zu hohe Fehlerquote und ein 0:3 gegen Jackstien und Gräber. Peter und Oto machten es gegen Fölsch und Jahrmärker besser und siegten 3:1 , ebenso Ole und Timur gegen Blom und Schultz !

Guido fuhr danach ein 3:1 gegen Jahrmärker ein, während Peter 2:3 gegen Bert Fölsch unterlag. Die Mitte baute unsere Führung aus: Oto 3:1 gegen Gräber und ich 3:0 gegen Jackstien. 5:2 Führung, das sah schon mal gut aus. Timur und Ole spielten dann zunächst mal gegen die falschen Gegner , so dass ihre Ergebnisse aus diesen Spielen letztlich gar nicht mehr in die Wertung kamen. (Der Vollständigkeit  halber sei erwähnt, dass Timur Schultz sicher im Griff hatte, während Ole sich gegen das unangenehme Spiel von Blom nicht durchsetzen konnte.)

In der Wertung deshalb zunächst das obere Paarkreuz: Auch Guido musste nach 5 harten Sätzen am Ende Fölsch gratulieren , Peter sägte Jahrmärker dann glatt 3:0 ab. 6:3, sah immer noch gut aus. Nun das untere PK gegen die „richtigen“ Gegner. Ole hatte gegen Schultz erheblich Probleme, konnte dann aber im 5. zu 9 den Sack zumachen. Timur gegen Blom dann mit der Achterbahnfahrt des Tages: Achtung! Festhalten! : Nach 9:11und 16:14 der völlige Einbruch im dritten Satz mit 1:11.  Aber gut abgehakt und mit 11:8 im vierten zurückgekommen. Im Schlusssatz spielte Timur dann grandios: 5:0 beim Wechsel, kurz danach dann 10:4. Dann war die Konzentration weg – 5, 6, 7, 8! Blom setzte dann seinen Aufschlag direkt an die Seitenkante, und legte gleich einen Netzball nach, der sofort im 90-Grad-Winkel auf den Tisch fiel. Unglaublich !!! Timur zeigte aber nach kurzem Fluch Nerven wie Drahtseile, verfiel nicht in Sicherheitsgepicker, sondern zog Vorhand und Rückhand weiter voll durch – ein bisschen auch aus Trotz, am Ende aber erfolgreich. 18:16 ! Phänomenal! 8:3!

Danach konnte Oto den neunten Punkt noch nicht einfahren und unterlag Jackstien 1:3. Der Scheff unterstrich seine gute Saisonform mit einem glatten 3:0 gegen Gräber. Damit haben wir jetzt 3 Siege aus 3 Spielen  und sind weiter Tabellenführer der 1. KL 2.

Aktuelle Seite: Home Spielberichte Vierte siegt erneut 9:4! Vierte siegt erneut 9:4!
Open source productions